Endlich gut aussehen - endlich wieder gut aussehen!

Dr. Michael Kremer auf Facebook Dr. Michael Kremer auf Twitter Dr. Michael Kremer auf YouTube  Tel: 089 - 55 27 450

Dr. Kremer & Team

Fotolia 60531591 Kompetenz adapt min

Kompetenz durch Spezialisierung

Face xray R

Gesichts- und Nasenchirurgie

Fotolia 118947996 Brust M min

Brustvergrößerung und mehr

Ästhetische Plastische Chirurgie München | Nasenkorrektur | Brustvergrößerung

Ästhetische Plastische Chirurgie in München

Dr. Kremer MuenchenDr. Michael Kremer, Ästhetische Plastische Chirurgie München.Diese Webseite gibt Ihnen Auskunft über unsere Leistungen auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie / Schönheitschirurgie. Neben vielen wertvollen Information, z.B. über Nasenkorrektur (Nasen OP), Brustvergrößerung, plastische Gesichtschirurgie, dauerhafte Laser Haarentfernung und Tattoo Entfernung, finden Sie auch viele Informationen über mich, unser Praxis Team sowie die Airport Clinic München, bei der ich als Belegarzt für Plastische Chirurgie exklusiv akkreditiert bin.

Deutschlandweit werden heute immer mehr Schönheitsoperationen durchgeführt. Ästhetische Operationen sind längst kein Tabu mehr, sie werden von den Medien als beliebtes Thema aufgegriffen und sind seit langem gesellschaftlich akzeptiert. Was vielen Patienten aber nicht bewusst und auch von den Medien oft übersehen wird, ist, dass die "Plastische und Ästhetische Chirurgie" ein von der zuständigen Landesärztekammer anerkanntes Fachgebiet ist, welches eine mindestens sechsjährige Facharztweiterbildung mit einer vorgeschriebenen Anzahl an selbst auszuführenden Operationen sowie eine Prüfung vor der Landeärztekammer vorschreibt. Vertrauen Sie daher nur einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und keinem selbst ernannten Beauty Experten mit fragwürdiger Ausbildung!

Dr. Michael A. Kremer und das Praxisteam

Ich lade Sie herzlich zu einem ausführlichen Beratungsgespräch in meine Praxis ein! Während unseres persönlichen Gesprächs über die Möglichkeiten, Grenzen und Risiken der plastischen und ästhetischen Chirurgie können Sie mit mir ganz vertrauliich Ihre Wünsche und Probleme besprechen. Ich möchte, dass Sie ohne Ängste und ohne Druck anderer Menschen aus freier Entscheidung zu mir kommen und sich bei mir in meiner Praxis in München und bei meinem Team einfach von Anfang an gut aufgehoben fühlen. Die Schönheitschirurgie kann neben der Verbesserung Ihres Aussehens auch zu mehr Selbstbewußtsein, mehr Zufriedenheit und höherer berufllicher Leistungsfähigkeit führen. Und deshalb ist mein Leitspruch in der plastischen Chirurgie: Endlich gut aussehen - endlich wieder gut aussehen!

Gleichzeitig warne ich Sie davor sich auf Arztbewertungen in den vielen kommerziellen Arztbewertungsportalen zu verlassen, welche nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfbar sind. Mehr hierzu können Sie auf dieser Unterseite meiner Webseite lesen.

Erfahrener Plastischer Chirurg in München seit 15 Jahren

Auch für sehr versierte und belesene Patienten, die sich für eine Schönheitsoperation interessieren, ist es mittlerweile aufgrund der völlig unübersichtlichen Anzahl von "Beauty Ärzten" aller möglichen Fachrichtungen, der unüberschaubaren Zahl von aufwendig und professionell gestaltete Webseiten, die im Endeffekt alle den gleichen Inhalt haben und die gleichen bekannten idealisierten und gekauften Fotos enthalten, kaum mehr möglich einen wirklich geeigneten Schönheitschirurgen zu finden. Ich habe mich nach einer 2-jährigen klinischen Zusatz- bzw. Spezialausbildung in den USA von 2000-2002 seit meiner Praxisgründung nun 15 Jahre in München sowie überregional in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz als ausgewiesener Spezialist erfolgreich behauptet, daher vergleichen Sie bitte genau! Diese Erfahrung kommt Ihnen als meinen Patienten zu gute! Ganz ehrlich: warum sich in die Hände eines Arztes begeben, der erst seit wenigen Jahren praktiziert und Erfahrungen sammeln will - anstatt in erfahrene, erfolgreiche und anerkannte Hände?

Ich bin zudem seit Anfang der 2000er Jahre auch Mitglied renommierter US-amerikanischer Facharztverbände (siehe unten), deren Aufnahmekriterien streng sind und die nur hoch qualifizierte Ärzte aufnehmen. Durch regelmäßige Teilnahme und Vortragstätigkeit an internationalen Kongressen kann ich Ihnen eine Behandlung in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie auf neuestem Stand garantieren, wobei ich mich gegen einige neue Methoden und meiner Ansicht nach Fehlentwicklungen wende, deren Langzeitwirkung bzw. Schädlichkeit nicht erwiesen ist. Hierunter zähle ich Behandlungen wie "Fadenlifiting", "Vampirlifting", "Beseitigung von Cellulite mit Unterspritzungen", "Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure" u.a., die ich aus diesen Gründen und zum Schutz vor Nebenwirkungen und Enttäuschungen meinen Patienten nicht anbieten will. Sie können sich in meiner Praxis für Plastische Chirurgie auf bewährte und Langzeit erprobte Behandlungen verlassen.

 

Nicht-operative Ästhetische Plastische Chirurgie in München: Unterspritzungen, Faltentherapie, Lippenvergrößerung

Die nicht-operativen Behandlungen der Schönheitschirurgie, wie die Behandlung mit Botulinum-Toxin A ("Botox") und verschiedenen Füllmaterialien wie z.B. Hyaluronsäure haben in der letzten Zeit sehr an Bedeutung zugenommen und sind aus der modernen ästhetischen plastischen Chirurgie nicht mehr wegzudenken. Die Unterspritzung dieser Produkte kommt vor allem im Bereich des Gesichtes, des Halses aber auch der Hände zur Anwendung. Durch die Verhinderung des Enstehens von Falten, das Glätten von bereits vorliegenden Falten oder den Ausgleich von altersbedingtem Volumenabbau können Unterspritzungen zu einem frischeren und jugendlicheren Aussehen verhelfen. Vollere Lippen können ebenfalls durch die Injektion von Hyaluronsäure oder auch dauerhaften Fillern realisiert werden. Diese nicht-invasiven Behandlungen der plastischen und ästhetischen Chirurgie werden je nach Lokalisation und Patientenwunsch in örtlicher Betäubung schmerzarm und angenehm von mir ambulant in der Praxis in München durchgeführt.
 

Operative Ästhetische Plastische Chirurgie in München: Schönheitsoperationen in der Airport Clinic München

Ich bin Belegarzt an der modernen Airport Clinic München direkt im Münchner Flughafen. Dort werden sämtliche Oprationen, die einer Vollnarkose bzw. auch einer postoperativen Nachsorge über eine oder mehrer Tage bedürfen, von mir durchgeführt. Die Airport Clinic M ist ein im Bedarfsplan des Freistaates Bayern gelistetes Krankenhaus und ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und gewährleistet höchsten Behandlungskomfort und Patientensicherheit für Plastische Chirurgie. Unser Narkoseteam unter Leitung von Frau Dr. Katharina Eichinger stellt sich hier auf meiner Webseite vor.
 

Behandlungsschwerpunkte von Dr. Kremer | Facharzt für Plastischen und Ästhetischen Chirugie in München

Nicht durchgeführt werden: Brustwiederherstellung nach Krebserkrankung, Geschlechtsumwandlungen, Intimchirurgie, Handchirurgie.
 

Kontaktaufnahme mit uns bei der Ästhetischen Plastischen Chirurgie München

Nutzen Sie bitte bei dringenden Fragen unsere Beratungs-Hotline unter 089/552745-0. Meine geschulten und freundlichen Mitarbeiterinnen an der Rezeption unter Leitung von Frau Ina Borgmeier können Ihnen bereits im Vorfeld viele wertvolle Informationen kostenlos geben und Ihnen bei Ihrer Entscheidung für ein persönliches Beratungsgespräch helfen. Ebenso ist es möglich und - vor allem wenn Sie weiter weg wohnen - vorteilhaft, wenn Sie mit uns in E-Mail Kontakt treten und evtl. auch Photos der Problemzonen übersenden könnten. Dadurch kann der Umfang der erforderlichen persönlichen Beratung besser eingeschätzt werden.

Wir freuen uns, Sie demnächst bei uns begrüßen zu können!

Ihr

Dr. med. Michael Andreas Kremer

 

Aktuelle NEWS in meinem Blog über Plastische Chirurgie

IMG 69 dr kremer adapt minNachdem meine Webseite bereits seit 2002 als eine der ersten Plastische Chirurgie Seiten im deutschsprachigen Raum einen sehr didaktischen "Frage und Antwort" Teil für jede Behandlung beinhaltete, sind heute aktuelle News über neue Behandlungsmethoden und Medizinprodukte (Implantate), über die Ergebnisse von Fachkongressen als auch über berufsrechtliche und organisatorische Dinge zur Patienteninformation wesentlicher Bestandteil einer detaillierten und dennoch patientenfreundlichen Webseite wie meiner Seite www.cosmetic-aesthetic.com.

Trotz der zeitlich sehr beanspruchenden Tätigkeit in meiner Praxis in München Bogenhausen als auch in der Airport Clinic München stelle ich Ihnen ab 2017 nun regelmäßige aktuelle Entwicklungen und Nachrichten aus dem Bereich der Plastischen Chirurgie bzw. Schönheitschirurgie vor. Wenn etwas auf Ihr Interesse gestoßen ist oder Sie mehr darüber erfahren wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit meinem Sekretariat auf!

Sie sehen hier die aktuellsten zwei Blog Beiträge, die älteren Artikel finden Sie unter dem Menüpunkt Aktuell | News Blog hier


Lippen aufspritzen mit 11 – Warum Schönheits-OP-Apps für Kinder krank sind

Als ich ein kleines Mädchen war, spielte ich gern im Wald, baute mir aus Pflanzen und Ästen meine Welt, ich tobte auch auf dem Spielplatz, liebte Brettspiele wie „Mensch ärgere dich nicht", nahm Kasetten mit meiner Fantasiesprache auf oder performte mit anderen Kindern Mini-Playbackshow – und ja, ich war auch ein Barbie-Kind, aber ich mochte die Puppen nicht ihrer perfekten Figur wegen, sondern weil sie meine Freundinnen waren. Idealmaße kamen mir nicht in den Kopf, wieso auch? Ein Körper ist wie er ist, dachte ich mir.

Heute denken Kinder anders. In Deutschland fühlen sich ein Drittel der 11-jährigen Mädchen zu dick, wie die aktuelle HBSC-Studie besagt. Und sie sind alle von Bildern und Videos umgeben, in denen es um Schönheit und deren Ansprüche geht. Kein Wunder, dass Schönheits-OP-Apps für Kinder ein Thema sind. Bauchstraffungen und Botox sind plötzlich Teil des Kinderspiels – mit verheerenden Folgen: Viel früher beginnt also der Druck, schön, dünn, eben, glatt und einheitlich zu sein, aus einem unsicheren Kind wird eine unsichere und unglückliche Frau.

In der beliebten App „Princess Plastic Surgery" heißt es in der Beschreibung: „Verpasse die Chance nicht, ein professioneller Schönheitschirurg zu werden. Operiere und mache das wahr, wovon Prinzessinnen träumen. Gesicht, Nase, Augen, Lippen, du kannst jede Schönheits-OP durchführen!" Das Spiel richtet sich an Kinder – das ist doch krank.

„Diese Apps tragen maßgeblich dazu bei, eine selbstliebende Beziehung zu dem eigenen Körper zu ruinieren", sagt die Psychologin Gudrun Wiborg. Sie ist Mutter einer 11-jährigen Tochter und startete die deutsche Petition, um diesen Spiele entgegenzuwirken. Konkret fordert sie Apple, Google und Amazon auf, ihre App-Stores kinderfreundlich zu gestalten und die Spiele aus dem Angebot zu entfernen.

Den Stein ins Rollen brachte das internationale Netzwerk „Endangered Bodies – Körper in Gefahr“, die zunächst in Amerika die Petition auf Change.com einreichten, die Briefe aus anderen Ländern folgten schnell.

„Als Psychologin und Psychotherapeutin arbeite ich unter anderem mit jüngeren und älteren Frauen. Viele der Frauen leiden unter ernsthaften Problemen mit ihrer Körperwahrnehmung, die zu Essstörungen, Schönheitsoperationen, Depressionen und damit verbunden zu einem selbstschädigenden und reduzierten Leben führen", schreibt Wiborg in der deutschen Forderung. „Selbst viele der Frauen mit weniger schwerwiegenden Körperbildproblemen glauben, ihren Körper verändern zu müssen. Diese Probleme sind die Konsequenz einer Gesellschaft, die sich selbst auf "Top Model, Perfekte Körper, Für-immer-Jung-Bleiben-müssen", sprich auf Schönheit als standardisiertes Konzept reduziert. Als Mutter einer fast 11jährigen Tochter beobachte ich die Manipulation dieser Kinder durch die vielzähligen Schönheits-Apps, die die obsessive defizit-suggerierende Beschäftigung mit dem eigenen Aussehen zum Ziel haben."

Ich möchte, dass meine Tochter und alle Kinder in Freiheit aufwachsen: in Freiheit, sich selbst lieben und akzeptieren zu dürfen in der Diversität und Schönheit, die jedes Kind in sich trägt - innerlich und äußerlich.

Über 15.000 Frauen haben ihren Brief hierzulande schon unterschrieben und die Arbeit ihrer internationalen Mitstreiterinnen sorgt ebenfalls für Wirbel. Gut so, denn #SurgeryIsNotAGame muss um die Welt gehen.

Auch wenn ich noch keine Tochter habe, erschreckt es mich, dass Menschen Geld damit verdienen, kleinen Kindern Unsicherheiten einzupflanzen. Auch wenn sich die Zeiten geändert haben und Kids heutzutage lieber am Tablet oder am Handy spielen, statt in den Wald zu gehen, glaube ich wie immer an die goldene Mitte: Wie wärs mit einem Waldspiel auf dem Handy? Ich jedenfalls habe die Petition unterschrieben.

Quelle: Yahoo Style Deutschland

Do-it-yourself statt Beauty-Doc: Diese Gadgets sollen schön machen

Warum sollte man sich unter’s Messer legen, wenn man mit ein paar findigen Plastik-Gadgets den gleichen Effekt erzielen kann? Daran glauben zumindest Beauty-Fans in Asien und lassen sich allerlei lustige Verschönerungstechniken einfallen.

Ein bisschen Botox gegen die Lachfältchen hier, eine künstliche Lidfalte da und weil’s so schön war, noch eine kleine Kieferumformung obendrauf – Schönheitsoperationen sind in Asien groß in Mode und fast so normal wie das tägliche Beauty-Ritual. Erst kürzlich belegte eine Studie der Internationalen Gesellschaft für Schönheitschirurgie, dass in Südkorea die meisten Schönheitsoperationen weltweit durchgeführt werden. Wem allerdings das nötige Kleingeld für die chirurgischen Eingriffe fehlt, kann sich in Supermärkten in Japan, China und Südkorea mit allerlei lustigen und vermeintlich wirkungsvollen Verschönerern eindecken. Ob die Beauty-Gadgets allerdings halten, was sie versprechen, ist fraglich. Lustig und zum Teil auch absurd sind sie aber allemal. Hier gibt’s die witzigsten Beauty-Waffen aus Fernost.

Der Lid-Trainer soll die typisch asiatische Mandelform der Augen, die von vielen Asiaten als unästhetisch empfunden wird, verschwinden lassen. Das Gestell wird zwischen Nasenrücken und Augenhöhle geklemmt und soll mit nur fünf Minuten Tragezeit täglich zu sichtbaren Erfolgen führen – sagt der Hersteller.

Zugegeben, ein bisschen verboten sieht dieses Beauty-Gadget schon aus. Kein Wunder also, dass zahlreiche Comedians weltweit den sogenannten „Face Slimmer“ bereits auf die Schippe genommen haben. Das Mundstück ist aber kein Scherzartikel, sondern soll bei richtiger Anwendung schlaffe Wangenmuskeln trainieren und so zu einer schlankeren, strafferen Gesichtsform verhelfen.

Neben den mandelförmigen Augen halten viele Asiaten auch ihre Nasenform für unästhetisch. Der „Nasenverschmalerer“ soll hier Abhilfe schaffen. Die Plastikapparatur soll mindestens 20 Minuten täglich, bestenfalls aber über Nacht getragen werden und soll so zu einer verschmälerten Nase ganz ohne OP führen.

Im „Land des Lächelns“ sind hängende Mundwinkel ein absolutes No-Go. Abhilfe soll dieses Beauty-Gadget schaffen, das – täglich etwa fünf Minuten angewendet – die Mundwinkel nach oben zaubern soll.

Einen Versuch sind die Beauty-Waffen aber sicherlich wert. Günstiger als eine Schönheits-OP sind sie nämlich allemal, und weniger schmerzhaft bestimmt auch.

Quelle: Yahoo Style Deutschland

 

 

  • DGPRÄC

    DGPRÄC

    Vollmitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC, vormals VDPC)
  • ASPS

    ASPS

    Mitglied (Corresponding Member) der American Society of Plastic Surgeons (ASPS)
  • ASMS

    ASMS

    Mitglied (International Member) der American Society of Maxillofacial Surgeons (ASMS)
  • AACS

    AACS

    Mitglied (International Member) der American Academy of Cosmetic Surgery (AACS)
  • GSAAM

    GSAAM

    Mitglied der German Society of Anti-Aging Medicine e.V. (GSAAM)
  • IPRAS

    IPRAS

    Mitglied der International Confederation for Plastic, Reconstructive, and Aesthetic Surgery
    Ästhetische Plastische Chirurgie München
    Dr. med. Michael A. Kremer

    Mauerkircherstr. 40
    D-81679 München
    Tel: +49 (0) 89 - 55 27 450