Endlich gut aussehen - endlich wieder gut aussehen!

Dr. Michael Kremer auf Facebook Dr. Michael Kremer auf Twitter Dr. Michael Kremer auf YouTube  Tel: 089 - 55 27 450

Dr. Kremer & Team

Medical Needling | Narbentherapie in München

Effektive Faltenbehandlung mit Medical Needling in München

schoene glatte haut durch medical needling, muenchenHautveränderungen wie Aknenarben, unschöne Narben nach Operationen oder Verletzungen sind seit jeher Probleme, die mit allen bisher bekannten Behandlungsmethoden kaum oder nur wenig verbesserbar waren bzw. für Patienten kein wirklich zufrieden stellendes Ergebnis erbrachten. Weder Laser, Peelings, Hautabschleifung (Dermabrasion), operative Narbenkorrekturen, Unterspritzungen oder Fettabsaugungen konnten aus unserer Sicht bei diesen sehr unschönen Narben wirklich signifikante, d.h. also spür- und sichtbare Verbesserungen der Hautqualität erbringen. Forschungen über embryonale Wundheilung und Wachstumsfaktoren, mit dem Ziel der narbenfreien Wundheilung beim Embryo auf die Schliche zu kommen und das Wissen auf Wunden und Narben zu übertragen laufen seit vielen Jahren und Jahrzehnten, ein wahrer Nutzen für Patienten mit den o.g. unschönen und chronischen Problemen hat sich aber leider bisher nicht wirklich ergeben.

Der südafrikanische Plastische Chirurg Dr. Desmond Fernandez aus Kapstadt beobachtete zufällig, dass es nach Tätowierung von Narben mit einer Tätowierpistole zu einer Verbesserung von Narben kam und erfand die Technik des so genannten „Medical Needling“ im Jahre 1997. Beim Medical Needling wird die Haut nicht wie bei ablativen Verfahren (Peelings, Laser oder Hautabschleifung) bis teilweise in die obere Lederhautschicht (Dermis) abgetragen und somit verletzt und ausgedünnt, sondern durch hundertfaches Einstechen mit ultra-feinen Nadeln bis in unterschiedliche Tiefe penetriert. Dadurch werden Wundheilungsvorgänge ausgelöst, die Ähnlichkeit mit der oben angesprochenen embryonalen Wundheilung haben und durch wiederholte Behandlungen zu einer erstaunlichen Verbesserung der Haut- und Narbenqualität führen, die anderweitig bis zu dieser Entdeckung nicht möglich schienen.

Die im Fachjargon „Mikroläsionen“ genannten Nadelstiche bis in die Lederhaut führen zu einer Neubildung von Bindegewebe (Kollagen, Elastin) und zur Freisetzung von Wachstumsfaktoren. Durch die gesetzte ultra-feien Verletzung der Haut mit den Nadeln setzen die Blutplättchen (Thrombozyten) und weißen Blutkörperchen (Granulozyten) Wachstumsfaktoren frei, welche sich günstig auf die Wundheilung und Narbenbildung auswirken. Insbesondere die Ausschüttung des Wachstumsfaktor TGF-ß, der für die narbenfrei embryonale Wundheilung von zentraler Bedeutung ist verantwortlich, wird massiv durch das Needling gefördert. Durch diese bewusst herbei geführten Vorgänge kommt es zu einer Regeneration von Haut und Narben. Alle hier nur kurz beschriebenen Vorgänge konnten durch zellbiologische und feingewebliche Untersuchungen sowohl im Tierexperiment wie in klinischen Untersuchungen an Probanden nachgewiesen worden.

Wenn Sie sich für eine Behandlung durch Medical Needling (auch Microneedling oder Medizinische Nadeltherapie genannt) interessieren, können Ihnen die folgenden Informationen einen ersten Einblick in dieses Behandlungsverfahren geben. Für ausführlichere Informationen darüber, wie diese Behandlungen Ihnen helfen kann, vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Beratungstermin mit Dr. Kremer.

FAQHäufig gestellte Fragen zum Thema Medical Needling (Medizinische Nadeltherapie) hat Dr. Kremer für Sie hier zusammengestellt:




Wie kann meine Haut durch diese Behandlungen verbessert werden?

Durch wiederholte Behandlungen, je nach individueller Problemsituation können dies 3-6 Behandlungen sein, kann die Hautqualität bei Aknenarben, Unfall- und OP-Narben, Schwangerschafts- bzw. Dehnungsstreifen und auch bei Cellulite verbessert werden. Auch können UV-bedingte Alterungserscheinungen an Gesicht, Hals und Decolleté, Pigmentstörungen sowie Falten allgemein verbessert werden, die Haut kann schonend verjüngt werden. Das Ergebnis ist ein weicheres und strafferes Hautbild durch eine Regeneration der Lederhautschicht (Dermis).

Was geschieht bei der persönlichen Beratung?

Während der persönlichen Beratung haben Sie die Gelegenheit mit Dr. Kremer über die zu behandelnden Problemzonen und ihren bisherigen Behandlungsverlauf zu sprechen. Dr. Kremer wird Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten, das Verfahren selbst, die jeweiligen Risiken und Grenzen sowie den individuellen Ablauf erklären und ihnen mitteilen, mit wie vielen Behandlungen Sie vermutlich zu rechnen haben. Stellen Sie bitte alle Fragen, die Sie zu dieser Behandlungsform haben. Anhand dieser Informationen können Sie sich dann weitere Gedanken machen und eine Entscheidung treffen.

Wie funktioniert das Medical Needling?

Ihre Haut wird mehrmals, vorsichtig mit den kleinen Needling-Nadeln durchstochen und wird somit bluten, jedoch nicht besonders stark. Die Blutung stoppt innerhalb weniger Minuten. Anschließend tritt für kurze Zeit eine gelblich-weiße Flüssigkeit aus den kleinen Haut-Mikrokanälen aus. Das ölige Serum sollte gründlich abgewaschen werden, um Schorfbildung zu vermeiden. Wenn die Flüssigkeit auf der Haut angetrocknet ist, bildet sich eine leichte Schorfschicht, die das Vitamin daran hindert, die Haut zu penetrieren, was jedoch ausschlaggebend für den Erfolg der Behandlung ist.

Prinzipiell gibt es zwei unterschiedliche Geräte auf dem Markt, mit denen eine Behandlung durchgeführt werden kann. Die klassische Nadelwalze, die als Einmalartikel mit Nadeln unterschiedlicher Länge und Walzen unterschiedlicher Größe vertrieben wird. Oder der so genannte Dermapen™, eine moderne, elektromotorisierte Weiterentwicklung, bei dem ein steriler Einmal-Nadeleinsatz angeschraubt wird und bei dem die Eindringtiefe und die Frequenz der Nadelstiche individuell eingestellt werden können. Dazu hier ein Video:

Was die bessere Methode ist, kann so nicht gesagt werden. Aus der Erfahrung von Dr. Kremer wird die Anwendung mit dem Dermapen™ von Patienten jedoch als deutlich angenehmer empfunden, vor allem im Gesichtsbereich, weil ohne Anpressdruck  gearbeitet werden kann und auch Regionen wie um den Mund, die Nase und die Auge herum aus Dr. Kremer’s Sicht exakter bearbeitet werden können.

Anders als beim nicht-ärztlichen, kosmetischen Needling, bei der nur eine sehr oberflächliche Eindringtiefe von 0,5 mm erreicht wird, bei der es zu keiner Blutung oder Sekretion von Wundflüssigkeit kommt, wird beim „Medical Needling“ eine oberflächliche und eine tiefe Behandlung unterschieden. Bei der oberflächlichen Behandlung wird eine Nadeltiefe von 1 bis 1,5 mm verwendet, diese Behandlung kann in Oberflächenbetäubung mit anästhesierenden Cremes (z.B. EMLA™) erfolgen und muss mehrfach im Abstand von einigen Wochen erfolgen. Es kommt hier nur zu wenig Blutung jedoch deutlicher und gewünschter Wundsekretion mit Anregung der Produktion von Wachstumsfaktoren und Kollagenneubildung. Diese Blutungen lassen am Ende der Behandlung nach, das blutige Sekret wird dann mit feuchten Kompressen entfernt. Die Haut ist am so gerötet wie nach einem Sonnenbrand.

Das tiefe Medical Needling mit 3 mm wird als Einmalbehandlung in örtlicher Betäubung oder  meist Vollnarkose durchgeführt, abhängig von der Größe der zu behandelnden Läsion. Hierbei kommt es zu deutlichen Blutungen und es muss darauf geachtet werden, dass sich keinerlei Blutkrusten auf den behandelten Arealen bilden. Man kann sagen, dass ca. 3-5 oberflächliche Behandlungen im Abstand von mehreren Wochen in etwa das gleiche Ergebnis bringen wie ein tiefes Needling. Aus diesem Grund empfiehlt Dr. Kremer außer bei extrem schlimmen Fällen meist ein wiederholtes oberflächlicheres Needling in Oberflächenanästhesie mit betäubender Creme.

Muss ich mich speziell vorbereiten?

Eine besondere Vorbereitung ist aus unserer Sicht NICHT erforderlich, die von Medizinproduktefirmen propagierte mehrwöchige bis mehrmonatige "Vorbereitung" der Haut mit z.B. Vitamin A haltigen Ölen/Cremes ist aus unserer Sicht weder praktikabel noch haben wir bei Vergleichsgruppen unserer Patienten bessere Ergebnisse festgestellt. Sie können das machen, wir empfehlen aber eher das Geld in zusätzliche Needling Sitzungen zu investieren.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Die Dauer der Behandlung ist unterschiedlich und hängt von der Art der zu behandelnden Zone, der Tiefe der gewünschten Behandlung und der Schwere der Hautveränderungen ab. Die Behandlung kann zwischen wenigen Minuten bei umschriebenen Narben im Gesicht bis zu über einer Stunde bei großflächigen Behandlungen am, Rücken, Bauch oder Gesäß dauern.

Muss ich in einer Klinik bleiben?

Die Behandlungen werden in der Regel ambulant in der Praxis durchgeführt. Ausgedehnte, tiefe Behandlungen (2-3 mm), die einer Vollnarkose bedürfen, oder Behandlungen in Verbindung mit anderen kosmetischen Operationen, werden meist in der Klinik durchgeführt, wo Sie während der postoperativen Phase und 1 oder 2 Nächte je nach Ihren persönlichen Wünschen medizinisch überwacht werden können.

Wie viel Schmerzen werde ich haben?

Interessanterweise kommt es nach dem oberflächlichen Needling praktisch zu keinen Schmerzen, beim tiefen Needling bestehen nach Abklingen der Betäubung geringe Schmerzen, die jedoch durch gängige Schmerzmittel (z.B. Ibuprofen, Diclo u.a.) gut in den Griff zu bekommen sind. Sobald sich die vielen hundert bis tausend kleinsten Stichkanäle geschlossen haben, lassen die wie gesagt geringen Schmerzen ganz nach.

Da beim tiefen Needling mit Hilfe spezieller Cremes ein Anhaften von Blutkrusten verhindert werden muss, kommt es durch diese Manipulationen in den ersten Stunden und Tagen eher zu einer Art unangenehmem Gefühl als zu wirklichen Schmerzen.

Was habe ich nach der Behandlung erwarten?

Nachfolgend wird die Nachbehandlung beim tiefen Needling (3 mm) beschrieben. Die Nachbehandlung beim oberflächlichen Needling ist weitaus weniger aufwendig.

Ihre Haut soll nach dem Needling mit speziellen rückfettenden Ölen und Salben wie z.B. Frei-Öl oder Bepanthensalbe behandelt und vor der Austrocknung geschützt werden, es sollen sich während der Heilung KEINE Blutkrusten bilden. Daher die behandelte Haut für 2-3 Tage mehrfach rückfettend behandeln und oberflächlich Reste von Blut oder Wundwasser abwaschen. Eine besondere Nachbehandlung mit Vitamin A haltigen Ölen/Cremes, wie von Medizinproduktefirmen propagiert, ist aus unserer Sicht weder praktikabel noch haben wir bei Vergleichsgruppen unserer Patienten bessere Ergebnisse festgestellt. Sie können das machen, wir empfehlen aber eher das Geld in zusätzliche Needling Sitzungen zu investieren.

Unsere Meinung: wenn Vitamin A Öl angeblich die Haut so verbessert, wie von der Industrie behauptet, dann sollten Patienten NUR mit Vitamin A Öl ihre Haut behandeln. Diese Menschen werden aber sehen, dass sich nichts an ihrer Haut ändert. Ansonsten wären in ALLEN Kosmetika für das Gesicht Vitamin A Öl enthalten - ist es aber nicht. Die nachweisbaren und sehr positiven Effekte des Needlings sind aus unserer Sicht auf den Needlingprozess selbst zurück zu führen, nicht auf angeblich "stimulierende" Öle und Salben. beachtet werden muss nur, dass die behandelte Haut eben nicht austrocknet und sich absolut KEINE Blutkrusten bilden.

Vermeiden Sie direkten Sonnenkontakt für mindestens zehn Tage nach der Needling Behandlung. Tragen Sie deckende Kleidung, einen Kopfschutz oder ein Halstuch, um Ihre Haut zu schützen.

Welche möglichen Probleme können auftreten?

  1. Wenn Sie den Herpesvirus aktiv in sich tragen, kann es zur Ausbreitung von Herpesbläschen kommen. Sie werden bemerken, dass die Hautschicht dicker wird und sich anders anfühlt. Tatsächlich werden Sie bekannte Herpessymptome spüren. Sollte dies der Fall sein, tragen Sie sofort eine Herpescreme auf (z.B. Fenistil®, Zovirax®) und kontaktieren Sie Dr. Kremer.

  2. Eventuell können kleine weiße Punkte auf der Haut auftreten. Dies können simple, kleine Retentionszysten (Fachbegriff „Milien“) sein oder winzige, infizierte Bereiche. Wischen Sie diese vorsichtig, aber gründlich ab und tragen Sie eine antiseptische Lotion auf. Sie sollten zusätzlich Dr. Kremer informieren. Lassen Sie die weißen Punkte nicht auf der Haut. Sollten Sie die Stellen selbst nicht entfernen können, kontaktieren Sie Dr. Kremer, damit diese Bereiche in der Praxis behandelt werden können.

  3. Wenn die Rötungen zunehmen und schmerzhaft werden, hat sich die Haut höchstwahrscheinlich entzündet. Sie müssen dann umgehend Dr. Kremer informieren.

Durch die Prozedur werden verschiedene Wachstumsfaktoren stimuliert, welche wiederum die Elastin- und Kollagenproduktion fördern. Rauchen Sie nicht und behandeln Sie Ihre Haut achtsam. Die Elastin- und Kollagenfaktoren arbeiten über mehrere Monate hinweg. Die sichtbaren Resultate der Behandlung werden in dieser Zeit weiterhin gesteigert.

Beim oberflächlichen Needling kann die Behandlung nach einer Wartezeit von 3-4 Wochen wiederholt werden bzw. das ist sogar erforderlich um ein vergleichbares Ergebnis wie nach einer tiefen Needling Behandlung zu bekommen. Der effektivste Zeitabstand nach tiefen Needling Behandlungen beträgt allerdings drei bis sechs Monate.

Welche Hautreaktionen sind nach dem tiefen Medical Needling zu erwarten?

  • Bluten und kleinflächige Hämatome direkt währen und nach der Behandlung.
  • Nach 5-20 Minuten: Die Blutung stoppt zügig. Anschließend tritt ein leicht öliges Serum aus der Haut aus.
  • 1. Tag: Geprellte Haut und dunkelrote Unterlaufungen der dünnen Hautschichten, angeschwollene Haut, Hämatome (verstärkt im Augenbereich und bei dünnen Hautschichten).
  • 2. Tag: Rot-violette Färbung der hellen Haut (ähnlich wie einem leichten Sonnenbrand). Kleine Blutergüsse („Hämatome“). Die Schwellung der Haut kann am zweiten Tag noch stärker werden. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Öffentlichkeit noch gemieden werden.
  • 3. Tag: Immer noch eine leichte, pinke Rötung, die aber allmählich zurückgeht. Einige Patienten verlassen zu diesem Zeitpunkt schon das Haus, Zeichen der Behandlung sind aber noch stark sichtbar.
  • 4. - 6. Tag: Leichte Schwellungen. Die Hämatome benötigen einige Tage, um vollständig zu verblassen. Es kann bereits leichtes Make-up aufgetragen werden und somit die Rückstände der Behandlung gut abgedeckt werden. Es kann ohne Probleme wieder in die Öffentlichkeit gegangen werden.
  • 7. Tag: Bei den meisten Patienten sind nun nur noch leichte Anzeichen des Eingriffs sichtbar. Den Patienten wird empfohlen, sich im Anschluss der Behandlung fünf Tage von der Arbeit frei zu nehmen. Wenn Sie mit Menschen zu tun haben und sensibel bezüglich Ihrer äußeren Erscheinung sind, sollten Sie sieben bis zehn Tage einplanen.

 

Können Patienten mit dunkle Hauttypen / Pigmentierungen auch behandelt werden?

Bei Patienten mit dunklen Hauttönen (Typ IV und V) sind weniger sichtbare Störungen des Hautbildes nach einer Medical Needling Behandlung zu erwarten als bei hellerer Haut. Die Haut wird ebenfalls anschwellen. Hämatome werden höchstwahrscheinlich nur in dünneren Hautarealen, z.B. im Augenbereich, sichtbar sein. Veränderungen sind bei Weitem weniger sichtbar zu erkennen als bei heller Haut. Schützen Sie dennoch Ihre Haut vor Sonnenlicht und tragen Sie hohen UV-Blocker auf, um sich vor ultra-violettem Licht zu schützen. 

Welche Kontraindikationen / Gegenanzeigen bestehen:

  1. Hautkrebs, Warzen, solare Keratose oder andere Hautinfektionen. Die Nadeln können zu einer Verbreitung abnormaler Hautzellen führen.
  2. Patienten, die Blutverdünner einnehmen, z.B. Marcumar™, Heparin oder andere orale Mittel. Bei einer Behandlung solcher Patienten kann es zu einer starken, unkontrollierbaren Blutung kommen. Patienten, die kurze Zeit vor der Behandlung Blutverdünner eingenommen haben, sollten unbedingt vor der Operation ihren Gerinnungsfaktor überprüfen lassen.
  3. Einige Patienten nehmen aus medizinischen Gründen täglich Aspirin ein. Mit der  Einnahme sollte spätestens drei Tage vor der Behandlung pausiert werden.
  4. Patienten während einer Chemotherapie, bei hoher Dosierung von Kortison oder während einer Bestrahlung.
  5. Aktive Akne, labiale Herpesinfektionen im Gesicht oder Eiterflechte am Körper.
  6. Patienten mit unkontrolliertem Diabetes mellitus

Anmerkung: Die Informationen zur Vor- und Nachbehandlung wurden behandelnden Ärzten vom Erfinder des Medical Needling, Dr. Desmond Fernandez zur Verfügung gestellt und mit Genehmigung der Firma ENVIRON in die Informationen auf dieser Webseite eingebunden.

Ästhetische Plastische Chirurgie München
Dr. med. Michael A. Kremer

Mauerkircherstr. 40
D-81679 München
Tel: +49 (0) 89 - 55 27 450