089 | 88 98 41 95

Gesichtsverschmälerung

Wangenfettentfernung | V-Line Kieferverschmälerung | Kaumuskelverkleinerung

Es gibt eine Reihe von Menschen, die sich an einem „zu breiten Gesicht“ oder "zu runden Gesicht" stören, dabei stellen vor allem jüngere Frauen von 18 bis 30 Jahre den größten Teil unserer Patienten dar. Diese Patienten wollen sich die Pausbacken, die Masseter Kaumuskeln und/oder die Unterkieferknochen schmaler und dünner operieren lassen, wobei es alle Kombinationen gibt. Es reicht ihnen eben nicht und ist unbefriedigend sich dauerhaft z.B. teure Botox Behandlungen machen zu lassen um die Kaumuskeln zu schwächen und dadurch schrumpfen zu lassen, was viele Ärzte anbieten und was nichts Besonderes ist. Wenn Sie an einer dauerhaften Gesichtsverschmälerung interessiert sind, finden Sie hier weitere Informationen. Wir haben bei uns im Team Dr. Michael Kremer, der durch seine 2-jährige Zusatzausbildung "Craniofaciale Chirurgie" in den USA von 2000-2002  auf solche Operationen an Gesicht und Schädelknochen spezialisiert ist.

An welcher Stelle ein Gesicht als zu breit empfunden wird ist individuell unterschiedlich. Dabei gibt es aus unserer großen Erfahrung mehrere Regionen im Gesicht sowie Patienten, welche sich nur an einer oder gleich an mehreren Regionen stören.

  1. Überwiegend junge Frauen (ca. 80%) stören sich an einem zu runden Gesicht, so genannten Pausbacken und wünschen sich Wangenfett zu entfernen. Sie stören sich daran, dass sie dadurch bedingt jünger eingeschätzt werden als sie sind, beispielsweise werden sie von Verkäufern in Supermärkten und Tankstellen als minderjährig eingeschätzt und müssen ständig ihr Alter mit Hilfe eines Ausweises nachweisen. Das Gleiche gilt für verweigertem Einritt in Nachtlokale etc.. Diese Patienten mögen zwar erblich bedingt einen runderen Schädel haben, was praktisch nicht verändert werden kann, vor allem aber haben sie oft einen sehr großen Backenfettkörper, den so genannten „Bichat’schen Fettpfropf“. Manche Patienten, das sind aber aus unserer Erfahrung nur wenige, haben zusätzlich mehr Unterhautfettgewebe in diesem Bereich. Eine alleinige Fettabsaugung kann diese Pausbäckigkeit aber in der Regel nicht beheben, erst recht muss davor gewarnt werden sich als junger Mensch zu diesem Zwecke einem Facelifting zu unterziehen. Nur eine Wangenfett Entfernung durch später nicht sichtbare Schnitte in der Mundschleimhaut ("von innen") kann Pausbacken dauerhafrt entfernen.
  2. Andere Patienten stören sich an zu stark ausgeprägten Kaumuskeln, den so genannten „Masseter“-Muskeln. Diese Muskeln erstrecken sich vom Unterkieferrand hoch bis an die Jochbögen und können drei bis vier Finger breit sein. Patienten sagen sie würden wie ein „Nussknacker“ aussehen oder hätten „asiatische Unterkiefer“ nebst anderen ähnlich lautenden Beschreibungen. Die Ursachen für die Entstehung von vergrößerten Kaumuskeln sind vielfältig bedingt, wie unnötiges/häufiges Kaugummikauen, ein Fehlbiss ("Dysgnathie") mit nächtlichem „Knirschen“ sowie einfach angeboren/ethnisch breite Unterkiefer. Als Variante kommen zu den vergrößerten Kaumuskeln noch verbreiterte Unterkieferknochen, genauer gesagt Kieferwinkel und seitlicher Unterkieferkörper hinzu. Diese Knochen sind entweder durch den vermehrten Einsatz der Masseter-Muskeln an ihrem Ansatz am Unterkieferwinkel sozusagen „gewuchert“, was man gut auf Röntgenbildern als einen Knochensporn erkennen kann, oder sie sind einfach breiter als bei anderen Menschen oder breiter als es die Patienten einfach gerne hätten. Es gibt auch Patienten, vorwiegend Frauen, deren Kinn seitlich als zu breit empfunden wird.
  3. Es gibt eine weitere Patientengruppe, die ihre Jochbögen als seitlich zu weit ausladend empfindet, ihr Mittelgesicht also im seitlichen Bereich zu breit findet. Ein Teil dieser Menschen findet auch ihre großen seitlichen großen Kaumuskeln, die im Schläfenbereich liegen, zu dick (Musculus temporalis). Ursächlich können auch hier die gleichen Gründe wie bei der Vergrößerung der Masseter-Muskeln in Betracht gezogen werden. Mehr Informationen zur Verschmälerung der Jochbeine finden Sie auf dieser Unterseite.

Diese Operationen werden grundsätzlich in Narkose über später äußerlich nicht sichtbare Schnitte in der Mundschleimhaut, also „durch den Mund“ durchgeführt. Oft wird dabei der Narkoseschlauch durch die Nase eingeführt. Zur Korrektur von Pausbacken wird der Backenfettkörper („Bichat“) komplett tief aus seinem "Versteck" unter den Wangenknochen entfernt. Auch das Abfräsen der Kieferwinkel sowie die Verkleinerung der Masseter-Kaumuskeln erfolgt durch Schnitte in der Mundschleimhaut im oberen oder unteren Mundvorhof. Diese OP-Techniken, die überhaupt nur wenige Spezialisten in Europa durchführen, sind äußerst komplex, eine Beschreibung auf dieser Webseite würde ebenfalls zu weit führen. Selbstverständlich werden wir Ihnen in der Beratung die bei Ihnen angezeigten OP-Techniken ausführlich erklären damit Sie in der Lage sind eine informierte Entscheidung für eine Operation zu treffen. Von der Durchführung solcher Operationen in Südkorea, China oder Japan raten wir wegen der hohen Kosten, fraglicher Patientensicherheit und praktisch kaum möglicher Nachbehandlung dringend ab!

Blitz-Info Wangenfettentfernung | Pausbacken Korrektur

  • OP-Dauer

1 Stunde

  • Nachbehandlung

Antiseptische Mundspülungen für 5-7 Tage, flüssige Kost für 3 Tage, danach langsamer Kostaufbau

  • Sport

Je nach Dauer der Gesichtsschwellung nach 1-2 Wochen

  • Narkose/Klinik

Vollnarkose, 1 Nacht stationärer Aufenthalt angeraten

  • Gesellschaftsfähigkeit

ca. 1 Woche nach Abklingen der Gesichtsschwellung

  • Kosten

ca. 4.000 €

Blitz-Info Kieferwinkel-Verschmälerung | Masseter-Verkleinerung | V-Line OP

  • OP-Dauer

2 - 3 Stunden

  • Nachbehandlung

Drainagenentfernung nach 1 Tag, elastischer Kopfverband für 2-3 Tage, antiseptische Mundspülungen für 10-14 Tage, flüssige Kost für 3 Tage, danach langsamer Kostaufbau, konsequente Kiefergelenksmobilisation

  • Sport

Je nach Schwellungszustand leichte Betätigung nach 1-2 Wochen, Kontakt- und Ballsportarten erst nach Verheilung nach etwa 6 Wochen postoperativ

  • Narkose/Klinik

Vollnarkose, 1-2 Nächte stationärer Aufenthalt

  • Gesellschaftsfähigkeit

Sehr unterschiedlich bei den verschiedenen Problemstellungen und OP-Methoden, ca. 1 Woche (z.B. bei Abfräsen der Kieferwinkel) bis mehrere Wochen (z.B. bei Massetermuskelverkleinerung und Kombination)

  • Kosten

ca. 8.000 -10.000 €

Rufen Sie uns an: 089 | 88 98 41 95

Über uns

Wir beraten Sie gerne direkt am Münchner Flughafen. Führende Spezialisten in der Airport Clinic M und der Med-Nord Klinik München bieten Ihnen moderne und sichere Behandlungen.

Impressum

Datenschutz

Meine Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung

Ok
Webdesign by haertel-softweb